Enzyklopädie

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z
Va Ve Vo

Variable Kosten

Kosten, deren Höhe von den Veränderungen einer bestimmten Kosteneinflussgröße unabhängig sind, hier von der Beschäftigung. Die variablen Kosten werden unterteilt in proportionale, degressive, progressive und regressive Kosten.

Velocity

„Geschwindigkeit“ der Umsetzung des Businessplans: „High Ve-locity“ schafft einen Vorsprung zur Konkurrenz.

Verschuldungsgrad

Nach der goldenen Finanzierungsregel der Betriebswirtschaftslehre sollten sich Eigenkapital und Fremdkapital in etwa die Waage halten, d.h. der optimale Verschuldungskoeffizient wäre 100 %. Die Kennzahl kann jedoch nicht für sich betrachtet werden, da es bei der Verschuldung natürlich auch auf die Struktur der Aktivseite ankommt: Fremdkapital zur Finanzierung von verwertbaren Immobilien z.B. ist sicherlich anders […]

Vertriebsstellen

Beschäftigen sich mit der Lagerung und dem Verkauf der Erzeugnisse, z.B. Werbe-, Verpackungslager-, Auslieferungsabteilung. Es handelt sich hierbei um Hilfskosten­stellen.

Verursachungsprinzip

Das Prinzip besagt, dass dem einzelnen Kostenträger nur jene Kosten zugerechnet werden dürfen, die dieser verursacht hat. Man kann das Verursachungsprinzip auch allgemeiner über die Kostenträger- und Kostenstellenrechnung hinaus auf die Kostenartenrechnung übertragen: Dort besagt es dann, dass als Kosten nur der bewertete Verzehr an Gütern und Dienstleistungen verrechnet werden darf, der durch die typische […]

Kontaktieren Sie uns für Beratung

Rufen Sie uns direkt unverbindlich an oder schildern Sie uns Ihr Anliegen in unserem Kontaktformular. Wir helfen Ihnen weiter.

Briefkopf_Infogramm_Lineal_GWStB_ohne-Logog
Google Bewertung
4.4
Basierend auf 30 Rezensionen
×
js_loader
Nach oben